Breakdance

Breakdance:

Entstanden Anfang der 70iger Jahre in der Bronx (New York), haben sich die Leute auf den Block-Partys zu den sogenannten „Breakbeats“ (kurze Musikpassagen wo das Schlagzeug im Vordergrund zu hören war) bewegt. Dabei versuchten sie akrobatische Elemente mit tänzerischen Schritten kreativ zu verbinden und sich gegenseitig heraus zu forderten. Das sogenannte „battle“ – Sich tänzerisch zu messen – entstand. Oberste Regel dabei: Das berühren der anderen Person ist strickt untersagt.

Breakdance ist nicht nur sich auf dem Kopf zu drehen oder auf der Hand zu hüpfen, sondern auch Tanz. Von den Grundschritten wie den Top rocks oder Six Step bis hin zu den „Powermoves“ bringen wir euch bei wie es geht.

Comments are closed.